Mintos: Einstieg Schritt für Schritt erklärt



  • Hallo Gemeinde,

    heute möchte ich euch die P2P-Kreditplattform Mintos näher bringen. Wie bei den anderen Portalen möchte ich euch auch hier wieder eine Schritt für Schritt Anleitung erstellen, damit euch der Einstieg bei der Plattform leichter fällt.

    Zunächst erstmal wieder die wichtigsten Infos auf einen Blick:

    Mintos hat seinen Sitz in Lettland
    Kredite werden Stand 09/21 in 38 Länder vergeben
    Mindestinvest sind 10€ pro Kredit
    Rückkaufgarantie vorhanden
    Autoinvest möglich
    Vordefinierte Strategien mit schneller Auszahlung möglich
    Zweitmarkt zum traden vorhanden durchschnittliche Rendite von 10% möglich

    Mintos wurde 2015 gegründet und arbeitet seitdem sehr seriös. Geschäftsberichte werden regelmäßig veröffentlicht.

    Was besonders heraussticht, ist sicherlich die Rückkaufgarantie nach 60 Tagen Verzug, wo das Invest und alle bis dahin anfallenden Zinsen von Mintos an den Investor ausgezahlt werden.

    Starten wir mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

    Wie immer starten wir mit der Anmeldung.

    Mintos
    1.jpg

    Nachdem man alle Daten eingegeben hat, folgt die Verifizierung. Diese läuft idealerweise über das Smartphone oder Tablet.

    Auch bei Mintos müsst ihr wieder ein paar Fragen zur Erstellung eures Profils beantworten. Hier müsst ihr tatsächlich ein bisschen darauf achten, was ihr antwortet. Einige Antworten schließen spätere Antworten und damit wohl auch Investitionsmöglichkeiten aus. Diese könnt ihr aber später immer wieder ändern.

    Bei der Einzahlung achtet ihr bitte wieder unbedingt darauf, dass ihr im Verwendungszweck eure Investoren-Nummer mit eintragt, damit euer Geld schneller eurem Konto zugewiesen werden kann.
    Überweisungen dauern in der Regel nicht länger als 1 bis 2 Werktage, je nachdem wann ihr das Geld überweist. Unter der Woche habe ich auch schon Vormittags Geld geschickt und am Nachmittag war es da.

    2.jpg

    Sobald das Geld da ist, kann das investieren auch schon losgehen.
    Ihr habt nun 2 Möglichkeiten, wie ihr Investieren könnt. Entweder manuell oder per Autoinvest.

    Ich persönlich mache das ganze ausschließlich per Autoinvest. Hierfür klickt ihr im oberen Menü auf Investieren und dann auf Strategie hinzufügen. Hier könnt ihr entweder eine vordefinierte Strategie auswählen oder euch selbst eine erstellen.

    3.jpg

    Ich selbst habe bis jetzt immer Benutzerdefiniert genommen. Dort sind höhere Renditen möglich. Dafür ist das Geld aber auch länger gebunden.

    Mit den drei vordefinitierten Strategien ist es möglich, sein Geld viel schneller (mit Einbußen bei den Prozenten) abzuziehen. Laut Mintos sollte nach spätestens 60 Tagen das Geld wieder komplett beim Investor sein. Wir konzentrieren uns hier aber auf den Reiter Benutzerdefiniert.

    Bei der Abfrage ob Automatisiert oder Manuell nehmen wir automatisiert. Ich möchte mich so wenig wie möglich selbst darum kümmern. Mit manuell kann man dann theoretisch noch höhere Renditen erwirtschaften, braucht aber auch mehr Zeit.

    4.jpg

    5.jpg

    Hier stellen wir nun wie bei TWINO unsere Bedingungen ein. Welchen Zinssatz wollen wir, wie hoch dürfen die Kredite sein, welches Risiko wollen gehen.

    Ist alles eingestellt könnt ihr rechts oben auf "Passende Kredite anzeigen" um zu schauen, wieviele Kredite mit euren Bedingungen aktuell verfügbar sind. Logischerweise sind mehr immer besser. Eure Chancen sind dann höher, dass euer Geld schnell angelegt wird.

    Was ich euch auf jedenfall Empfehlen würde ist auch hier die Rückkaufverpflichtung.

    Zum Schluss drückt ihr noch auf Speichern und das Autoinvest kann beginnen. 🙂

    Der Vollständigkeithalber möchte ich auch nochmal kurz den manuellen Markt zeigen. Auch ein Sekundärmarkt ist verfügbar. Dazu geht ihr einfach wieder auf "Investieren" und dann auf "Verfügbare Kredite".

    6.jpg

    Unter dem Menüpunkt "Portfolio" könnt ihr alle eure laufenden Investitionen anschauen.

    7.jpg

    Zu guter letzt will ich euch nochmal darauf hinweisen, euer Geld möglichst breit zu streuen (Diversifikation). Idealerweise sagt man 1% der gesamten Investsumme pro Projekt. Bei 10€ minimaler Investmentsumme, wären das 1000€. Ich denke aufgrund der soliden Plattform sind aber auch ohne Probleme kleinere Beträge möglich.

    Viel Spaß beim Investieren.

    Minots - Ich bin ein kleiner Werbelink. 🙂



  • @Paffi80 Grüß dich. Ich gehe durchaus auf die Risiken ein. Nachzulesen hier:

    https://forum.doppelwetten.com/topic/4212/p2p-kredite

    Es sollte jedem klar sein, dass die hohen Renditen mit einem gewissen Risiko einhergehen.

    Die Anbieter die ich bisher vorgestellt habe, gibt es nicht erst seit gestern, sondern sind alles etablierte Plattformen. Die haben ein gesundes Geschäftsmodell und wirtschaften seriös. Die veröffentlichen in der Regel sogar ihre Geschäftszahlen.

    Das alles heißt aber nicht, dass das Geld dort vor einem Komplettverlust sicher ist. Jedem sollte bewusst sein, dass die Investitionen nicht Einlagengesichert ist und von heute auf morgen weg sein kann. Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr gering.

    Es wäre interessant zu erfahren, warum du 3000€ Verlust gemacht hast. Wie ist es dazu gekommen?



  • @Paffi80 Find ich wichtig anzusprechen. Wir haben hier im Forum schon öfters irg „tollen“ Möglichkeiten gehabt, mit denen man Geld verdienen kann und es hat damit geendet, dass alle Geld verloren haben die nicht rechtzeitig abgesprungen sind



  • @gealany sauber erklärt, nur leider kein Wort. Über die Risiken wie Kreditausfälle oder verschwinden der gesamten Platform.
    Ich selbst war bis Ende 2019 im fünfstelligen Bereich in mehrere P2P Plattformen investiert und kann aus eigener Erfahrung sagen, es ist nicht alles Gold was glänzt.
    Bei den sogenannten Rückzahlungsgarantien gibt es im Kleingedruckten auch Ausnahmen, welche mich bei mintos mal kurz 3000€ gekostet haben.

    Ich will das Thema nicht schlecht reden, aber man sollte sich bewusst sein, dass das Geld auch verschwinden kann.


Log in to reply
 

  • 1
  • 5
  • 30