MB bei zwei Personen im Haushalt



  • Hallo!

    Nachdem meine Freundin mitbekommen hat, dass man durch MB einen schönen Nebenverdienst bekommen kann, möchte sie auch gern damit beginnen.
    Nun steht ja meist in den AGB der Buchmacher, dass Boni nur einmal pro Haushalt vergeben werden. Kann man irgendwie umgehen, dass Buchmacher das mitbekommen?
    Ich weiß, dass es sinnvoll ist, die IP-Adresse zu ändern. Aber spätestens bei der Verifizierung des Kontos auf der Buchmacherseite dürfte es ja dann auffliegen, dass es für den Haushalt schon ein Konto gibt.

    Habt ihr vielleicht irgendwelche Erfahrungen damit gemacht und könnt eventuell Tipps geben?

    Viele liebe Grüße!



  • @sparino tatsächlich habe ich in den Bonusbedingungen geschaut - deswegen war ich auch etwas verwundert.
    Aber wie gesagt, vielleicht habe ich es auch nur übersehen. 😊



  • @exXoOTic
    Im Normalfall steht das auch ausschließlich bei allen Buchmachern in den Bonusbedingungen.
    Ganz normales Wetten ist selbstverständlich auch Haushaltsmitgliedern erlaubt, aber eben nicht, dieselben Boni zu spielen.



  • Wow, erstmal vielen Dank für die vielen Antworten 😁.
    War doch gerade etwas überrascht, dass das nochmal so eine Welle gemacht hat.

    Ja das ist schon fast ein bisschen Schade, dass das nicht so problemlos geht, wie man es sich wünschen würde.

    Ich habe zum Glück noch ein paar Konten bei Buchmachern von vor unserem Umzug, sodass sie mit den eher einfacheren und auch "sichersten" angeboten starten könnte.

    Btw. Habe vor ein paar Tagen mal in die AGBs von sportingbet angeschaut und tatsächlich gar nichts von Einschränkungen bezüglich Haushalt, Adresse oder geschweige denn mehrerer Accounts pro Person gesehen.
    Vielleicht war es aber auch so versteckt, dass ich es einfaxh übersehen habe.



  • @Dropkick würde die Boni auch nur bei den bekanntesten Seiten spielen. Werde es in den nächsten Wochen ausprobieren. Drückt mir die Daumen



  • Ich habe meine Lebensgefährtin dort registriert, wo ich limitiert wurde, habe aber den Neukundenboni jeweils verfallen lassen, damit mit daraus kein Strick gedreht werden kann.
    Das hat zumindest bei Novibet problemlos funktioniert, woanders habe ich noch nicht auszahlen lassen.



  • Ich kann da auf keine persönlichen Erfahrungen zurückgreifen, weil ich es immer vermieden habe, eine identische Adresse zu benutzen. Deswegen will ich die positiven Erfahrungen von anderen auch nicht schlechtreden.

    Ich möchte aber trotzdem noch einmal warnen: Selbst wenn es bei 19 von 20 Anbietern klappt, kann es bei dem einen Anbieter Probleme geben, die einen hohen Verlust nach sich ziehen können. Würde ich für einen Sportwettenanbieter arbeiten und eine Frau würde sich mit der gleichen Adresse registrieren wie ein männlicher Nutzer und anschließend auch noch die gleiche Wettstrategie verfolgen (z.B. Einsatz des gesamten Betrages in der ersten Wette auf eine hohe Quote), würden bei mir sämtliche Alarmglocken schrillen.



  • habe in einem anderem Matched Betting Forum von mehreren Leuten gehört, dass es keine Probleme gab, obwohl die gleiche Adresse genutzt wurde



  • @Werder1337 Sie würden den Bonus ganz bestimmt gewähren. ABER, wenn du dort gewinnen solltest, prüft das eine andere Abteilung. Diese wird der von dir angesprochenen Abteilung jegliche Kompetenz absprechen und mit Verweis auf die AGB jegliche Auszahlung verweigern.

    Möglich, dass es anders laufen könnte. Aber ich denke es würde sich wie beschrieben abspielen.



  • @Dropkick kann man nicht einfach bei den Anbietern nachfragen? Nach dem Motto:

    Hallo, ich schaue mit meinem Nachbarn regelmäßig Fußball und wir setzen gerne Sportwetten (wir wohnen im gleichen Haus). Er hat Ihren Willkommensbonus schon gespielt. Da ich den Bonus auch gerne nutzen würde wollte ich mich vorher bei Ihnen absichern ob dies möglich ist.

    Glaube nicht, dass die Anbieter einem dann den Bonus verwehren würden



  • @Dropkick stimmt natürlich auch wieder 🙂



  • "Herkunft der Gelder" finde ich persönlich die leichteste Übung, Kontoauszug meines normalen Girokontos mit Gehaltseingängen und gut ist...dafür muss man natürlich mit separaten Konten wetten.



  • absolut richtig. Auf Selfies usw. bin ich nicht eingegangen, weil das für die Freundin von exXoOTic keine Hürde darstellen sollte und weil Multi-Accounting hier ja nicht unbedingt diskutiert werden sollte 😉



  • @Dropkick Hallo Dropkick,

    das ist schon eine gute Zusammenfassung, aber will man Multi Accounting ordentlich machen, muss man noch andere Sachen berücksichtigen:

    • ein Selfie mit Reisepass ist mittlerweile schon Usus
    • oft wollen Buchmacher trotz Kontoauszug, einen alternativen Adressnachweis
    • Als Identitätsnachweis empfehle ich einen Reisepass. Führerschein wird bei vielen Bookies nicht akzeptiert
    • man muss immer gefasst sein auf etwaige Überraschungen (zb Selfie mit Pass + Zettel mit Datum und Name des Bookies usw)

    Gleiche Adresse ist generell nicht zu empfehlen. Gleicher Nachname, aber andere Adresse sollte hingegen kein Problem darstellen.

    Was mittlerweile leider im Aufkommen ist, ist das Buchmacher einen Nachweis über"die Herkunft der Gelder" sehen will. Das macht das alles nicht leichter...



  • Ich hätte ehrlich gesagt Bauchschmerzen, wenn sich meine Freundin mit der gleichen Adresse bei Buchmachern anmelden würde. Es mag bei einigen Anbietern funktionieren, aber es reichen auch 1-2 Anbieter, die Probleme bereiten, um 3-4stellige Summen zu verlieren. Ich habe von Buchmachern gelesen, die über Google Streetview überprüfen, ob es sich überhaupt um ein Mehrfamilienhaus handelt. Oder die Fotos von den Briefkästen verlangen, als Beweis, dass es sich um verschiedene Haushalte handelt. Klar, ist alles nicht datenschutzkonform, aber diese Probleme würde ich mir lieber ersparen wollen.

    Ich gebe dir gerne ein paar Hinweise, die ich allerdings allgemein halten werde:

    • Zur Überprüfung der Identität benötigt man i.d.R. einen Identitäts-, Zahlungs- und Adressnachweis

    • Als Identitätsnachweis wird bspw. ein Reisepass anerkannt, in dem keine Adresse vermerkt ist

    • Mit einem Reisepass kann man sich auch bei der Eröffnung eines Girokontos legitimieren (z.B. bei der DKB per Video-Ident)

    • Der Kontoauszug eines Girokontos wird i.d.R. sowohl als Zahlungs- als auch als Adressnachweis anerkannt

    • Je nachdem, wie alt man ist, hat man vielleicht noch im Elternhaus ein altes Kinderzimmer, steht vielleicht noch auf dem Briefkasten (oder hat den gleichen Nachnamen wie die Eltern) oder ist sogar noch als Zweitwohnsitz unter der Adresse des Elternhauses gemeldet. Dann könnte man probieren, das Girokonto auf diese Adresse anzumelden. Die vom Kreditinstitut postalisch zugestellten Dokumente kommen dann ja auch an.



  • @Hunter Ein Paar, deswegen Wir. 😜 wir spielen allerdings nur mit einem Account aus unserem Haushalt. Die Zusatzaccounts aind jeweils von Freunden, ergo verschiedene Adressen. Deshalb kann ich leider nicht weiterhelfen. Sorry. Mit dem Account meines Partners haben wir uns genau aus dem beschrieben Grund auch noch nicht ran getraut. Vielleicht in ferner zukunft wenn 80% der Accounts gegubbed sind. 😂



  • @exXoOTic Ich hätte da so meine Bedenken. Buchmacher legen sich ihre Bedingungen sehr gerne zu ihren Gunsten aus und sind in der Regel nicht wirklich kompromissbereit.

    Hier gibt es allerdings den ein oder anderen MultiAccount Spieler, der da bestimmt mehr zu sagen kann. Würde mich auch gerne eines besseren belehren lassen 😉

    Ich glaube @Bjelle könnte da ne Spezialistin sein. Sie schreib bei den Verdiensten oft"Bei uns waren es diesen Monat xxxx €". Entweder sie spielt mit ihren zusätzlichen Egos oder sie spielt für mindestens eine weitere Person. Vielleicht ja auch in ihrem Haushalt 😉



  • Vielen Dank für die Antworten @Leonie @sparino !

    Das heißt aber, dass, wenn nicht explizit dir Adresse ausgeschlossen und nur der Haushalt als Ausschlusskriterium angegeben wird, es kein Problem sein sollte?


  • Doppelwetten

    @sparino ach so. Dann würde es natürlich nicht gehen.



  • @Leonie
    Bei sehr vielen Buchmachern ist dieselbe Adresse in den Bedingungen für Boni ausdrücklich ausgeschlossen, heißt also, wenn dein Nachbar dort auch angemeldet ist, hast du unter Umständen Pech gehabt.


Log in to reply