Berechnung bei Mischquoten der Lay-Bet



  • Hallo zusammen,

    es geht um eine Unschärfe in meinen Berechnungen, die ich jetzt einfach mal als "Mischquote" bezeichne.
    Das ist die Situation, in der man einen Betrag layen möchte, der aber in der Höhe nicht zu der geringsten verfügbaren Quote sondern vielleicht nur zur zweitniedrigsten Quote verfügbar ist. Dann wird der Betrag der niedrigeren Quote dennoch mit-gelayed. Bei der Abweichung geht es meist um keine großen Beträge, aber ich stelle mir die Frage doch häufiger.

    Mein aktuelles Beispiel:
    Angaben bei Platzierung:
    Odd 3,6
    Stake Backer 518,32
    Liability 1347,63
    Verfügbar zu 3,55 waren ca. 250€, zu 3,6 waren es mehr als ausreichend (glaube >700€).

    Bewertung nach der Platzierung:
    Odd 3,58
    Stake Backer 518,32
    Liability 1339,07

    Wie Ihr seht ist die Quote von 5,6 auf 5,58 gesunken, entsprechend die Liability um 8,56 verringert, die Backer's Stake aber gleich geblieben.

    Bisher oder bei meist niedrigeren Beträgen war mir das egal - Rundungsdifferenz halt. 😉

    Aber um es jetzt korrekt zu tracken:
    Ich würde hier die verringerte Liability als Plus auf mein Ergebnis beim Gewinn der Pro-Wette werten, das Ergebnis bei Gewinn der Lay-Wette bleibt gleich, korrekt?
    Dann hätte ich theoretisch etwas weniger layen können, um das gewünschte Verhältnis zwischen Back & Lay zu erhalten, richtig?

    Rechnet Ihr das vorher mit einem Tool durch, korrigiert Ihr Euer Tracking danach oder vernachlässigt Ihr das einfach?

    Thx für Euer Feedback!



  • @Leonie sagte in Berechnung bei Mischquoten der Lay-Bet:

    ...wundere mich kurz und mache dann einen separaten manuellen Eintrag...

    Das kenne ich nur zu gut. Ich denke aber, beim manuellen Tracking so vieler Wetten ist es fast unmöglich, nicht mal irgendwo einen Fehler oder Zahlendreher einzubauen.


  • Doppelwetten

    @er mir passiert das auch oft, aber ich rechne es nicht gesondert nach. Ab und zu rechne ich alle Kontostände bei Buchmachern und Börse zusammen, vergleiche mit meinem Tracker, wundere mich kurz und mache dann einen separaten manuellen Eintrag, und dann stimmt alles wieder.


  • Doppelwetten

    @er das ist schwierig, da man ja auch meist nicht genau weiss, wie viel tatsächlich zu der niedrigeren Quote noch verfügbar ist, zu dem Zeitpunkt, an dem man die Lay-Wette platziert.

    Wenn Du es ganz genau machen willst, kannst Du auch auf die niedrigere Quote setzen, und wenn Du genau weisst, wie viel nicht gematched ist, mit der Teil-Lay Funktion des MB Rechners den richtigen Einsatz für die höhere Quote ausrechnen.

    Ja, Du hast recht, wenn die Lay-Wette gewinnt, macht es keinen Unterschied, wenn Du es so machst, wie Du es beschrieben hast. Theoretisch hättest Du etwas mehr layen können, wenn ich mich nicht irre.



  • Ich trage alle Wetten nach dem Setzen direkt in meine Excel-Sheets ein und korrigiere das dabei direkt - nach Auswertung der Wetten rechne ich dann nochmal gegen - das mache ich aber bei jeder Wette, nicht nur bei denen mit Differenzen.


Log in to reply