P2P-Kredite



  • Hallo Freunde,

    ich möchte euch eine Anlagemöglichkeit für euer hart verdientes Wett- und Casinoguthaben vorstellen. 🙂

    Zuvor müsst ihr aber nen kleinen Disclaimer über euch ergehen lassen.

    Ich betreibe hier keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus.
    Alle Angaben sind ohne Gewähr.

    So, aber jetzt gehts los. 🙂

    Da es durch die aktuelle Zinspolitik nicht sehr sinnvoll ist, sein Geld auf dem Girokonto, Tagesgeldkonto oder dem Sparbuch zu lassen, bin ich immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, mein Geld sinnvoll anzulegen. Neben Aktien, ETFs oder Fonds, bin ich vor einiger Zeit auf P2P-Kredite aufmerksam geworden.

    Doch was sind P2P Kredite? Ganz einfach ausgedrückt: Ich verleihe mein Geld an andere Menschen oder Firmen und bekomme dafür Zinsen.

    Der in Deutschland bekannteste Anbieter für diese Anlagemöglichkeit ist sicherlich Auxmoney. Es gibt aber auch noch einige andere sehr interessante Plattformen, die vielleicht nicht jedem sofort geläufig sind. Kongret möchte ich euch da die folgenden 4 Anbieter vorstellen:

    Mintos
    Twino
    Bondora
    Estateguru

    Doch zunächst einmal interessiert es euch bestimmt, wieviel Aufwand man mit der Anlage hat und wieviel Rendite man bekommen kann.

    Grundsätzlich kann man sagen, dass man P2P-Kredite als passives Invest betreiben kann. Ich kann auf jedem der Portale eine Art Sparplan bzw. Autoinvest anlegen, wo ich meine Rahmenbedingungen festlege (wieviele Zinsen, welche Laufzeit, usw.). Dann brauche ich nur mein Geld entweder manuell oder per Dauerauftrag überweisen und das Guthaben wird automatisch investiert. Bei einigen Anbietern gibt es auch einen manuellen Markt wo man die Kredite selbst raussuchen kann um zu investieren. Was für einige vielleicht interessant ist, es gibt auch die Möglichkeit zu "Traden". Man kann also laufende Kredite kaufen und wieder verkaufen.

    Nun vielleicht zur wichtigsten Frage. Wieviele Zinsen kann ich bekommen?

    Diese Frage ist ein bisschen abhängig davon wie man investiert. Ich selbst gehe ein mittleres Risiko und bekomme im Schnitt über alle Plattformen ungefähr 10%. Bei dem einen Anbieter ist es etwas mehr, bei dem anderen etwas weniger. Aber ich finde, 10% Rendite kann sich in der heutige Zeit wirklich sehen lassen. 🙂 Mit Trading lässt sich der Profit sicherlich noch erhöhen. Da ich das aber selber nicht mache, kann ich dazu noch nichts sagen.

    Wo ist nun der Haken an der Sache?

    Nun, es ist nunmal so, dass so hohe Renditen natürlich nicht ganz ohne Risiko auskommen. So ist es natürlich möglich, dass Kredite ausfallen bzw. die Anbieter pleite gehen. Dem sollte sich jeder bewusst sein, der Geld in P2P-Kredite investiert. Allerdings sind die Anbieter die ich euch vorstellen möchte, nicht erst seit ein paar Monaten auf dem Markt, sondern haben sich durchaus schon einen Namen gemacht und werden in der Finanzbranche als durchaus seriös angesehen. Trotzdem zähle ich mal kurz auf, worauf man sich einlässt:

    • Die von mir vorgestellen Plattformen sitzen im Baltikum (Estland & Lettland)
    • Geld wird auch nach Asien & Afrika) verliehen (Plattformabhängig)
    • Es gibt keine Einlagensicherung
    • Kredite können ausfallen und so theoretisch zum Verlust führen

    Wieso investiere ich trotzdem in P2P-Kredite?

    Wie ich etwas weiter oben schon geschrieben habe, sind die Plattformen seriös und natürlich auch darauf bedacht, dass der Investor kein Geld verliert. So gibt es bei einigen Plattformen eine Rückkaufgarantie (Mintos & Twino) oder aber die Kredite sind mit Hypotheken besichert (Estateguru). Sollte tatsächlich ein Kredit ausfallen, bemühen sich alle Plattformen darum, das Geld einzutreiben. Entweder indem die Kredite zurückgekauft und teils sogar weiter bezinst werden oder indem die Sicherheiten veräußert werden. Durch eine zusätzliche Diversifikation kann das Riskio noch weiter gesenkt werden.

    Jetzt möchte ich euch die Plattformen mal kurz mit ein paar Fakten vorstellen:

    Mintos

    • Firmensitz Lettland
    • Viel Auswahl an Ländern und Kreditarten
    • Hohe Rendite möglich (über 12%)
    • Rückkaufgarantie vorhanden
    • Mindestinvest pro Kredit 10€

    Twino

    • Firmensitz Lettland
    • Weniger Länder als Mintos
    • Rendite liegt bei rund 10%
    • Rückkaufgarantie vorhanden
    • Mindestinvest pro Kredit 10€
    • Traden ist möglich

    Estateguru

    • Firmensitz Estland
    • Kredite kommen sporadisch
    • Geld wird nur an Firmen verliehen
    • Laufzeit der Kredit von 12 bis 60 Monate
    • Rendite von rund 11% möglich
    • Totalverlust ist theoretisch ausgeschlossen, da immer ein Grundstück als Sicherheit vorhanden ist
    • Traden ist möglich
    • Mindestinvest pro Kredit 50€
    • Autoinvest erst ab 250€ Mindesinvest

    Bondora

    • Firmensitz Estland
    • Rendite von gut 8% möglich (Bondora Go&Grow 6,75%)
    • Keine Rückkaufgarantie oder Sicherheiten
    • Bondora fungiert selbst als Kreditgeber (bei Mintos sind es über 50)
    • Traden ist möglich
    • Mindestinvest pro Kredit 1€

    Es ist bei jedem Anbieter möglich, das Risiko nach den eigenen Bedürftnissen anzupassen. So kann man zum Beispiel bestimmte Länder oder Kreditarten ablehnen. Das wichtigste ist aber eine möglichst breite Diversifikation über mehrere Plattformen und möglichst kleine Invest-Summen. Man sollte also sein Geld möglichst breit streuen. Am besten klappt das bei Bondora weil ich dort schon ab 1€ pro Invest starten kann. Estateguru ist hier mit 50€ Mindestinvest sicherlich das krasse Gegenteil, relativiert das aber wieder durch die Sicherheiten.

    So, das soll es bis hierher erstmal gewesen sein. Sollte ich euer Interesse geweckt haben und ihr euch anmelden wollen, würde ich mich freuen, wenn ihr das über meinen Link macht.

    Mintos
    Twino - 15€ Bonus für die ersten 100€ die investiert werden
    Bondora - 5€ Startguthaben ohne Einzahlung
    Estateguru - Mit dem Code EGU67733 bei der Registrierung gibt es 0,5% der gesamten Invest-Summe der ersten drei Monate als Bonus

    Mir ist klar, dass ich sicherlich nicht alles bis ins kleinste Detail erläutert habe und es jede Menge Fragen gibt. Diese dürft ihr mir gerne stellen und ich versuche diese dann so schnell wie möglich zu beantworten. Sollte dieses Thema viel Resonanz bekommen, bin ich auch gerne bereit, die einzelen Anbieter mehr im Detail aufzuarbeiten. Es gibt auch noch viele andere Anbieter, die ich aber selber noch am testen bin und deshalb noch nicht wirklich viel darüber berichten kann. Das kann sich in Zukunft natürlich noch ändern. 🙂

    Cheers



  • @R0ck Dann hast du die "falschen" Antworten gegeben. 😄

    Spaß... Du wirst entsprechend deiner Antworten was die Erfahrung und Risikobereitschaft angeht, eingeordnet. Wenn du das nicht so möchtest, kannst du deine Antworten jederzeit bearbeiten.

    Dazu gehst du rechts oben auf dein Profil -> Einstellungen. Dort steht jetzt links "Beurteilung der Eignung und Angemessenheit". Da kannst du auf ändern gehen und solltest bei "Investitionsziele" deine Antworten nochmal überdenken. 😄



  • @gealany

    Moin,
    den Test hab ich ja gemacht. Und darauf basierend hab ich ja die Nachricht bekommen ☺



  • @R0ck Nein, das liegt daran, dass du diesen Mintos-Investoren-Test machen musst. Die prüfen jeden Investor auf ihr Wissen, was Anlagen betrifft. Entsprechend der Antworten bekommst du mehr oder weniger Möglichkeiten zum Investieren. Die bemühen sich um Lizenzen um als Investmentgesellschaft auftreten zu dürfen.

    https://www.mintos.com/blog/mintos-erhaelt-die-europaeische-lizenz-als-investmentgesellschaft-und-wird-damit-zur-zentralen-anlageplattform-fuer-kleinanleger/



  • @gealany

    moin zusammen,

    kann es sein das Mintos gerade mit Investorengelder nur so überspühlt wird?
    Ich habe folgende Nachricht bekommen:

    Bald werden alle Strategien nicht mehr verfügbar sein
    Basierend auf den Ergebnissen Ihrer Eignungs- und Angemessenheitsbeurteilung werden die Mintos-Strategien und die benutzerdefinierten automatisierten Strategien als nicht geeignet und angemessen für Sie angesehen. Ihre bestehenden Strategien werden bald nicht mehr investieren und Sie können keine neuen Strategien mehr erstellen. Sie können die Beurteilung jederzeit in Ihrem Profil erneut durchführen, falls sich Ihre Situation ändert.



  • Interessant, welche Renditen in einer anderen Währung möglich sind. Ich habe auch in meinen P2P Investments über andere (Nischen-)Währungen nachgedacht, habe aber gleich zu Beginn das Währungsrisiko bewusst ausgeschaltet und investiere nur in Euro.
    Wenn ich mir den EURKZT-Kursverlauf seit 2013 anschaue, hätte ich persönlich auch kein gutes Gefühl und könnte nicht beruhigt schlafen. Und darum geht es immer. Ich darf nicht im ungünstigsten Moment aus Panik verkaufen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Investments.



  • Ich habe bei Mintos nochmal 100€ nachgelegt um mal den Kreditmarkt mit dem kasachischen Tenge zu testen. Das heißt, ich investiere nicht mit Euro, sondern tausche das Geld direkt bei Mintos um. Die Gebühr dafür war jetzt ungefähr 1,5%. Man kann auch direkt in der Währung einzahlen. Allerdings rechnet dann die Bank um. Bei meiner Hausbank würde das wohl aktuell 5% kosten.

    Der kasachische Markt bietet aktuell Kredite bis zu 21% Rendite zum investieren an. Jedem sollte aber klar sein, dass das Risiko hier von Haus aus gleich nochmal ne Spur größer ist. 21% klingen erstmal sensationell. Allerdings müssen bestimmte Faktoren beachtet werden. Man muss das Geld tauschen und später wieder zurücktauschen. Das kostet logischer Weise Geld. Dann gibt es das Risiko der Wertschwankungen. Kein Mensch weiß wie sich der Kurs des Tenge zum Euro entwickelt. Aktuell (09/21) steht er ungefähr bei 500:1. Steht er morgen bei 1000:1 , ist das Geld nur noch die Hälfte wert.

    Clipboard01.jpg



  • Ich möchte mal ein kleines Update geben ob hier wirklich Zinsen bezahlt werden. Ich habe bei allen vorgestellten Anbietern im April mein Volumen auf min. 1000€ erhöht. Hier mal ein paar Screenshots von den aktuellen Ständen.

    Bondora

    Bei Bondora muss erwähnt werden, dass es aktuell schwer ist, mit dem Autoinvest Geld unterzubekommen. Obwohl ich 10€ Investgröße eingestellt habe, macht er immer nur 1€ Invests. Und selbst diese nur ganz langsam. Das liegt wohl daran, dass Bondora momentan einfach zuviel Geld von Investoren bekommt. Die haben momentan auch eine Begrenzung von 400€ pro Monat die man investieren kann. Ich habe mich deswegen dazu entschieden, auf das Go&Grow-Model zu wechseln. Dort bekommt man zwischen 6 und 7 Prozent Rendite ohne das man was einstellen kann. Man kann aber jederzeit an sein Geld. Gegen eine Gebühr von 1€ kann man eine beliebige Summe abheben und sich überweisen lassen.

    Ein Tutorial für Bondora folgt bald.

    bondora.jpg

    Twino

    Twino.jpg

    Mintos

    mintos.jpg

    Estateguru

    Estate.jpg

    Wie man sehen kann, plätschern die Zinsen ganz gut nach und nach auf die Konten und werden, von Estateguru mal abgesehen, auch immer gleich wieder reinvestiert. 🙂

    Ich bin dann mal auf den nächsten Zwischenstand im April gespannt, wenn dann wirklich ein Jahr voll ist. 🙂



  • @R0ck Grüß dich...

    Also ich bin auch noch nicht soweit, dass ich mir da drüber Gedanken mache. Tatsächlich ist es bei mir auch noch ein bisschen hin, bis ich über die Freigrenze von 801€ komme. Die Portale bieten dir alle Mittel an, um deiner Verpflichtung nachzukommen. Aber machen musst du es schon alleine. Keine Bank in Deutschland oder einem anderen Land wird die Zinsen irgendwo melden. Wie du damit umgehst, musst du wissen. 😉



  • @gealany

    Moin zusammen,

    ich habe mich über P2P ein bisschen informiert bevor ich zu Doppelwetten gekommen bin. Meine Investition bei Mintos und Bondora sind jetzt noch kein Jahr her und wie du schon sagst es ist schön wenn man ins Konto schaut und hat Zinsen bekommen fürs "nichts" tun.

    Mir stellt sich nur die Frage wie machst du das mit der Steuererklärung. Da P2P als Kapitalertrag zählt musst du diese auch angeben und darauf Kapitalertragssteuer von 26,5% ~ zahlen, lässt du das untern Tisch fallen oder kannst du deinen Freistellungsbetrag von 800€ im Jahr deiner Bank nutzen ?



  • @Leonie Datei hochladen ist bei uns nicht freigeschalten. Ich seh den Knopf zumindest nicht.

    Alternativ kann @bernd aber nen Screenshot machen und mit der Wolke mit dem Pfeil nach oben das Bild hochladen. 😉


  • Doppelwetten

    @bernd geht das vielleicht mit 'Datei hochladen'?

    076f82c9-57e6-44ba-980c-99811e17c981-image.png


  • Banned

    @gealany könnte hier auch meine exceltabelle hochladen was ich für wie viel investert hatte. wieß nur nicht wie das geht 😕


  • Banned

    @gealany Das mit so 3-5% kann ich bestätigen, ist ein realistischer Wert 🙂



  • @bernd Auxmoney hab ich oben schon kurz erwähnt. Wird von mir demnächst auch getestet. Was ich so gelesen habe, bekommt man da so um die 4 bis 5% Rendite. Zur richtigen Diversifikation sicherlich nicht schlecht.


  • Banned

    Ich hatte mal in 2016 eine Handvoll Euro bei Auxmoney investiert und habe danach nichts mehr investiert. So ein wenig über einige manuell ausgewählte Kreditsuchende gestreut.

    Gab danach immer monatliche Auszahlungen bis vor Kurzem die letzten paar Euros und Cents dann auch ausgezahlt waren.

    Zu Rentabilität und so kann ich nicht wirklich viel sagen, habe das nicht so wirklich getrackt über die Jahre.
    Müsste ich irgendwann mal nahcgucken wie viel ich investiert hatte und wie viel zinsen da so rauskamen am Ende vom Lied 🙂

    Woltle damit eigentlich nur sagen dass es auxmoney auch gibt. Weiß aber nicht ob die sich nciht umbenannt haben oder anderweitig aktiv sind mittlerweile.



  • Bin auch seit über einem Jahr auf P2P-Plattformen aktiv. Zurzeit auf Estateguru (Immobilien), Mintos (Größtenteils Verbraucherkredite), Twino (Verbraucherkredite) und Bergfürst (Immobilien).
    Mein absoluter Favorit ist bislang EstateGuru. Sehr übersichtlich grafisch dargestellt. Täglich mehrmals hinzugefügte Projekte, in die man investieren kann.

    Bei Fragen, kann ich auch gerne weiterhelfen 🙂

    Ansonsten (falls erlaubt), stelle ich mal meinen Affiliate Link zur Verfügung: EstateGuru



  • @gigipanzer Mach das. Go&Grow ist für Einsteiger super easy. 🙂


  • Moderator

    @gealany super, dankeschön! Da tun sich ja plötzlich ganz neue Welten auf 😄 da muss ich mich erstmal einfuchsen. Testweise werde ich erstmal etwas go&grow laufen lassen sobald ich eingezahlt habe.



  • @gigipanzer Du musst mal schauen. In den Einstellungen deines Profils kannst du fast ganz unten "Ansicht ändern" drücken. Dort kannst du dann alle Punkte einstellen die du brauchst. Da hab ich mich auch dumm und dämlich gesucht. 😄


Log in to reply
 

  • 5
  • 4
  • 1